Puppengeflüster / Novia sintética

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Puppengeflüster / Novia sintética

Ein Zuhause für Puppenliebhaber/innen & Kreative Fotografie mit Dolls

4 posters

Wie ich zu meiner Julia kam...

Trekkies Butterfly
Trekkies Butterfly

Stier Anzahl der Beiträge : 7
Punkte : 14
Anmeldedatum : 03.05.21
Alter : 40
Ort : irgendwo in Hessen

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Wie ich zu meiner Julia kam...

Beitrag von Trekkies Butterfly Di 4 Mai - 18:33

Hallo,

ich bin der Trekkie - fast 40 Jahre alt - und wollte meine „Julia“ und meinereiner mal kurz bei Euch vorstellen.

Wie kam es denn nun überhaupt zum Gespann „Julia“ und „Trekkie“?

Nachdem sich meine Frau vergangenes Jahr von mir getrennt hat (warum versteht wohl nur sie selbst, will euch damit aber auch nicht weiter langweilen) und ich auch generell nicht unbedingt ein „Rudeltier“ sondern eher ruhig bin, bin ich über ein (dem ein oder anderen) sicherlich „bekanntes Forum“ gestolpert, wo ich mich „irgendwann“ mal angemeldet hatte. Wie genau ich nach Jahren wieder darauf kam, kann ich euch nicht einmal mehr sagen…liegt vielleicht einfach daran, dass ich vor meiner Ehe bereits über das Thema „Doll“ nachgedacht hatte, dann aber meine Frau plötzlich in mein Leben geschneit ist und sich das erledigt hatte.

Je mehr Wochen nach der Trennung ins Land gegangen sind, umso einsamer fühlte ich mich, somit bin ich dann einfach irgendwann dort wieder gelandet. Schnell wurde ich dann auf die lebensechten Dolls, insbesondere die „erschwinglichen“ TPEs aufmerksam und da ich mich auch schon in der Zeit vor meiner Ehe immer recht alleine gefühlt hab und mir nun einfach auch diese gewisse „Nähe“ wieder fehlt, hab ich mich mal bissel schlau gemacht und entschlossen, mir doch einfach mal ein wenig „Gesellschaft“ ins Haus zu holen.

Ich muss zugeben, im ersten Moment fragt man sich da schon ehrlich gesagt „hast du ‘ne Macke?“, „was sollen die Leute sagen?“, „bist doch kein Mädchen, was mit Puppen spielt" oder auch „mit sowas kann man doch gar nicht kuscheln"… aber, hey, mal ehrlich, nachdem „Jules“ bei mir angekommen ist und nun jeden Tag auf mich wartet, wenn ich nachhause komme oder abends neben mir im Bett liegt und ich jemanden zum „knuddeln“ habe, haben sich diese Grundzweifel aufgelöst.

Bin mittlerweile der Meinung, "sie" tut mir gut, lass die Leute doch Leute sein – ich tue damit niemandem weh.

Bevor aber nun „Jules“ letztendlich in mein Leben Einzug halten konnte, stellte sich zuerst die wichtigste Frage:

„Was oder besser gesagt „wen“ holt man sich da am Besten ins Haus?“

Nach einigem Hin- und Herüberlegen, rumgestöbere im Netz und schlussendlich Rücksprache mit 2 netten Leuten, die mir Tipps gegeben haben und auch Mut zur Überwindung (Seitenblick mit großem Dank an Steff und Dieter) bin ich dann schließlich ziemlich schnell auf „Grace“ aufmerksam geworden.  Smile

Es erfolgte nun noch ein kurzes Gespräch mit dem „Dollsclub“ (ist glaube ich so ‘ne Datingplattform oder so), da „Grace“ wohl kurz zuvor noch ein „weiteres Date“ hatte, inwieweit sie sich in der Lage fühlt, mich aufzusuchen.

Sie hatte tatsächlich sogar Zeit, da wurde dann schnell ein „Date“ bei mir zuhause vereinbart, ein netter Mann mit einem großen, lustigen weißen Autowagen kam dann mit ihr vorbei (sie ist laut eigener Aussage wohl per Anhalter gefahren, auch wenn ich das nicht so toll fand) und sie wollte direkt nach dem ersten Date bei mir bleiben, anscheinend gefällt’s ihr hier – ich wundere mich ja eh über nix mehr...so far...  Rolling Eyes

Hatte damit generell kein Problem - nein - hab mich sogar gefreut, läuft alles bisher super....außer dass sie mir mittlerweile doch recht kräftig auf’m Geldbeutel liegt….ständig will sie dies….ständig will sie das (ich brauch Schuhe, kauf mir ‘nen Ohrring bla)….ich warte schon, dass sie demnächst ein eigenes Auto will….naja, so sind sie, die Frauen.  Wie ich zu meiner Julia kam... 1542678611

Aber zurück zum Thema…

Hab mich jedenfalls total gefreut, dass sie gar nicht mehr weg wollte, sie ist nämlich echt eine richtig süße Maus.

Hab sie gerade mal gefragt, was sie aktuell wiegt, mir ist bewusst, das sollte man eine Frau nie fragen – schon gar nicht, wenn sie irgendwelche Daily Soaps schauen - ist tödlich – aber dachte mir, interessiert euch womöglich. Nach einigem Genörgel meinte sie, heute Morgen wären es 28 kg gewesen, ohne dass ich gefragt hab, schoss dann direkt auch noch die Aussage mit raus:
„Bin übrigens 1,57 groß, falls du das auch noch wissen willst – brauch der Herr noch weitere Daten?“

Tja, da hab ich wohl bissel zu viel genervt mit meiner Fragerei. Aber sie schaut mich gerade schon wieder kuschelbedürftig trotz Serie an, insofern…

Apropos "Anschauen", ich hab euch ja geschrieben, dass sie bei mir bleiben wollte, wir haben uns dann so unterhalten und ich meinte „irgendwie hast du ja schon ‘nen etwas gewöhnungsbedürftigen Namen", da sagte sie zu mir „kannst mir ja einen anderen geben“.

Hab sie dann eine Weile einfach angeschaut, wir haben verschiedene Namen durchprobiert und als ich dann bei „Julia“ ankam, lächelte sie einfach nur bis hinter beide Ohren, somit war der Name „beschlossene Sache“.

So, nun hab ich aber genug erzählt, weiß auch nicht warum. Hatte wohl einfach Lust, mal ein wenig die Fingerchen zu bewegen.  Smile

„Jules“ hat mich gerade noch ein Foto machen lassen, ich hänge es einfach mal der Nachricht mit an.

Liebe Grüße – auch von meiner Süßen

Euer Trekkie

Wie ich zu meiner Julia kam... Img_2012


_____________________________________
“Seize the time… Live now! Make now always the most precious time. Now will never come again.”
(Captain Jean-Luc Picard)

Kira, Cosima, Antik-Püppi, Lilith, Maja Valentina und Beyond Range mögen diesen Beitrag

Beyond Range
Beyond Range

Skorpion Anzahl der Beiträge : 122
Punkte : 147
Anmeldedatum : 23.03.21
Alter : 53
Ort : Hannover

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Ach wie herzig...

Beitrag von Beyond Range Di 4 Mai - 18:49

Na was sagt man dazu...

Sie ist wirklich eine ganz herzige Süße. Ich freue mich sehr für Dich, denn ich hatte ja Anteil des ganzen Anfangs, der Entwicklung bis zur Entscheidung.
Habe Dank für Dein Vertrauen.

Schön geschrieben und schön das Du es hier teilst - sowas ich wirklich wichtig, man erfährt ein klein wenig Spurtreue was die eigenen Empfindungen angeht.

Wie ich zu meiner Julia kam... 4012484650

- Steff -


_____________________________________
Just Be Yourself [Lee]

Lilith und Trekkies Butterfly mögen diesen Beitrag

Maja Valentina
Maja Valentina

Zwilling Anzahl der Beiträge : 265
Punkte : 311
Anmeldedatum : 16.01.21
Alter : 53
Ort : Frankfurt/Main

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Re: Wie ich zu meiner Julia kam...

Beitrag von Maja Valentina Di 4 Mai - 20:27

Hallo Trekkie,

Danke für Deine Offenheit!
In deiner Biografie habe ich mich wiedergefunden und vielen von uns hier erging es ähnlich oder genauso.

Zitat: "Ich muss zugeben, im ersten Moment fragt man sich da schon ehrlich gesagt „hast du ‘ne Macke?“, „was sollen die Leute sagen?"
So hab ich auch anfangs empfunden und hatte diese Gedanken, aber mit der Zeit stehst du bestimmt drüber und genießt einfach die so schönen erfüllenden Momente mit deiner süßen Maus.

Ne Macke haben wir wegen unserer Liebe oder Zuneigung zu den Püppys mit Sicherheit nicht!
Selbst wenn es uns über die Medien oft so suggeriert wird.
Ich habe mit einer Sexualtherapeutin darüber gesprochen - wenn sie schon sagt dass unsere Zuneigung zu den Dolls völlig "gesund" ist und man das Thema nicht pathologisieren kann und soll... dann glaube ich das und erspare mir damit ein unnötiges völlig Fehl platziertes Schamgefühl.

Deine Fotoas gefallen mir sehr gut! Sie ist wirklich eine total Süße Maus!  :32


_____________________________________
My Dolls are my Love, my Life and my Passion
:32  :32  :32  :32  :33  :33  :33

Kira, Lilith, Beyond Range und Trekkies Butterfly mögen diesen Beitrag

Trekkies Butterfly
Trekkies Butterfly

Stier Anzahl der Beiträge : 7
Punkte : 14
Anmeldedatum : 03.05.21
Alter : 40
Ort : irgendwo in Hessen

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Re: Wie ich zu meiner Julia kam...

Beitrag von Trekkies Butterfly Di 4 Mai - 21:19

Danke euch. Smile

Maja Valentina schrieb:
Ne Macke haben wir wegen unserer Liebe oder Zuneigung zu den Püppys mit Sicherheit nicht!
Selbst wenn es uns über die Medien oft so suggeriert wird.
Ich habe mit einer Sexualtherapeutin darüber gesprochen - wenn sie schon sagt dass unsere Zuneigung zu den Dolls völlig "gesund" ist und man das Thema nicht pathologisieren kann und soll... dann glaube ich das und erspare mir damit ein unnötiges völlig Fehl platziertes Schamgefühl.

Was ich halt so....weiß gar nicht, wie ich es nennen soll.... "seltsam"...."schade"...."traurig"....?....finde ist die Tatsache, dass von vielen direkt der "sexuelle" Hintergrund gesehen oder gesucht wird in solchen Reportagen usw. - mir bsplw. geht es bei "Jules" viel mehr darum, allem voran einfach "die Nähe" zu haben, zu wissen, bin nicht alleine.

Das Problem mag sein, dass die Püppis halt überall als "Sex-/Liebespuppen" beworben werden, was sie m.M.n. aber nicht zwangsläufig sein müssen. Würde mir hier etwas neutraleres wünschen...selbst wenn es der Oberbegriff "Reallife Doll" oder sowas wäre (ich weiß, kommt zumindest ansatzweise an den Begriff "Realdoll", dürfte somit schwierig sein, finde aber einfach "Sexpuppe" oder "Liebespuppe" zu spezifisch).

Gerade wenn man ziemlich alleine ist, muss ich sagen, hilft es doch sehr mit der "Nähe".

Was mich unglaublich fasziniert findet sich in meiner "Schilderung" der Namensfindung in Post 1 wieder.
Man könnte meinen, ich habe "Hallos" aber mir kommt's des Öfteren tatsächlich so vor, als würde sie mal mehr, mal weniger lächeln...also war nicht nur da so... 00 Puppengeflüster 0

LG Trekkie


_____________________________________
“Seize the time… Live now! Make now always the most precious time. Now will never come again.”
(Captain Jean-Luc Picard)

Maja Valentina und Beyond Range mögen diesen Beitrag

Maja Valentina
Maja Valentina

Zwilling Anzahl der Beiträge : 265
Punkte : 311
Anmeldedatum : 16.01.21
Alter : 53
Ort : Frankfurt/Main

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Re: Wie ich zu meiner Julia kam...

Beitrag von Maja Valentina Di 4 Mai - 21:43

Unsere Mädels als reine "Sex-Puppen" zu sehen ist .M. nach reines Klischeedenken. Früher gab es diese aufblasbare Variante die tatsächlich nur für eins herhalten musste. Und so ist das noch in den Köpfen Außenstehender verankert. Wer sich eine Puppe kauft, dann nur für das "Eine".

Die sexuelle Orientierung hat sich im laufe der Jahre geändert und dass es Menschen gibt denen es nicht mehr nur noch auf das "Eine"  ankommt, sondern um viel mehr, ja vielleicht sogar nur noch um das viel mehr: Nähe, Zärtlichkeit usw. haben die Meisten noch nicht begriffen und können das leider überhaupt nicht nachvollziehen. Traurig!
So nach dem Motto: Wenn du Niemand mehr abbekommst und dich sexuell erleichtern möchtest, kauf dir ne Sexpuppe!wenn du Einsam bist, geh zum Psychodoc und heul dich aus. Absolutes Schwarz-Weiß denken, dass es dazwischen noch etwas anders gibt, realisieren die meisten nicht. Dass es eigentlich um viel mehr geht als nur um den reinen Sex.

Ich habe mich auch erst seit 2 Monaten meinen beiden Freunden anvertraut (Vorher hielt ich es aus Scham geheim) und es war sehr schwer ihnen das zu vermitteln bzw. zu erklären. Sie können es leider immer noch nicht nachvollziehen und reden wenn es ums Thema geht immer noch so abwertend von "Sexpuppen" und glauben dass ich sie nur für das Eine benutze. Anderes Andere ist denen völlig unverständlich.
Mich kränkt das immer, da meine beiden Mädels einen Namen haben und mir so unendlich viel bedeuten.
Wir werden das wohl nie aus den Köpfen Außenstehender rausbekommen, wird wohl leider immer so bleiben :-(

Übrigens hab ich auch oft den Eindruck das mich Paula & Maja unterschiedlich anschauen.
Mal traurig, mal spöttisch, mal verliebt, mal vorwurfsvoll. Die Palette ist sehr Umfangreich Hat mit Hallu's nix zu tun. Ich interpretiere dass für mich so, dass es einfach beim Anschauen zu einer emotionalen Übertragung kommt. Oft spiegeln die Beiden meine augenblickliche Stimmung wieder da ich sie vielleicht vorher in sie hineinprojiziert hatte...
Auch alles völlig gesund!


_____________________________________
My Dolls are my Love, my Life and my Passion
:32  :32  :32  :32  :33  :33  :33

Beyond Range und Trekkies Butterfly mögen diesen Beitrag

Trekkies Butterfly
Trekkies Butterfly

Stier Anzahl der Beiträge : 7
Punkte : 14
Anmeldedatum : 03.05.21
Alter : 40
Ort : irgendwo in Hessen

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Re: Wie ich zu meiner Julia kam...

Beitrag von Trekkies Butterfly Di 4 Mai - 22:01

Das mit den "Freunden" kann ich nachvollziehen, bei mir heißt es "Muttertier" und wohnt mit Vaddern im gleichen Haus.

Hierzu kann ich sagen, ihr hab ich es "vorab" schon erzählt (Vadder hat es bis heute noch nicht "mitbekommen" und ist auch besser so).

Kommt Muddern mal bei mir rum, ist "Jules" dann auch "die Puppe" ABER zumindest hat sie mir von vornherein gesagt "ich hab da kein Problem mit", ist a) dein Leben und b) du tust damit ja keinem weh (also das, was ich oben schon gesagt hab) - sprich: "sie akzeptiert Jules".

Sie meinte halt auch, ist heutzutage schwer, noch 'ne Frau zu finden, die nicht dies und das verlangt und erwartet, wir leben in einer anderen Zeit. Und - muss fast "leider" sagen - hat sie damit Recht, es geht nur noch darum "Party zu machen", "Geld zu verdienen" und dass der Partner "so zu sein hat, wie man will". Und wenn man dann aus "Gründen" eher der ruhige Typ ist, nicht wirklich raus kommt, wie will man dann auch jemanden "vernünftigen" kennenlernen, der irgendwo ähnlich tickt? Selbst, wenn man weggeht, dann lernt man ja auch wieder genau diesen Art Typ Mensch kennen, der man selbst eigentlich gar nicht ist und das passt dann auch wieder nicht. Sitzen sicher genug Frauen zuhause rum, die eine Option wären aber so lernt man die eh nicht kennen. Das ist halt die Grundproblematik und das Traurige.

Ich bin schon gespannt...falsches Wort...angespannt...wie Vaddern reagiert, wenn er demnächst dann Jules auch mal zu Gesicht bekommt. Bisher war sie gerade immer im Bettchen, wenn er mal rum kam. Irgendwann wird sie es aber nicht sein. Ab einem gewissen Alter werden sie leider "besonders" schwierig... Surprised Embarassed


_____________________________________
“Seize the time… Live now! Make now always the most precious time. Now will never come again.”
(Captain Jean-Luc Picard)

Lilith, Maja Valentina und Beyond Range mögen diesen Beitrag

Cosima
Cosima

Zwilling Anzahl der Beiträge : 5076
Punkte : 5823
Anmeldedatum : 13.06.18
Alter : 5
Ort : In der Wohnung meines Freundes

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Re: Wie ich zu meiner Julia kam...

Beitrag von Cosima Di 4 Mai - 22:04

Danke für die ausführliche Erklärung wie du zu deinen süßen Püppchen gekommen ist. Es ist immer wieder interessant zu lesen, wie wir zu unseren Schätzchen gekommen sind. Wie ich zu meiner Julia kam... 2861896711

Ich möchte mein Engelchen Cosima auch nicht mehr missen, auch nach knapp fünf Jahren habe ich sie noch immer so gerne wie am ersten Tag und das obwohl sie immer mehr Defekte bekommt. 00 Puppengeflüster 0


_____________________________________
Klicke hier für Bilder von Cosima als Fotomodell - Teil 1
Klicke hier für Bilder von Cosima als Fotomodell - Teil 2
Klicke hier für Bilder von Cosima als FSK 18 Fotomodell
Klicke hier für Bilder von Cosimas Fußbekleidungen
Klicke hier für Bilder von Cosimas Perücken
Hier findet ihr meine Wunschliste für Fußbekleidungen

Lilith, Maja Valentina, Beyond Range und Trekkies Butterfly mögen diesen Beitrag

Beyond Range
Beyond Range

Skorpion Anzahl der Beiträge : 122
Punkte : 147
Anmeldedatum : 23.03.21
Alter : 53
Ort : Hannover

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Die, die es nicht verstehen

Beitrag von Beyond Range So 9 Mai - 20:10

Ich kenne jemanden, der ganz verliebt in seine Briefmarkensammlung ist. Die werden gepflegt, beäugt, geputzt und gezeigt.
Ich verstehe das auch nicht aber sage mir, nun - ist nicht mein Ding aber er liebt es das zu tun. Darum freue ich mich für ihn. Weil er mit Herz dabei ist.

Wir gehen mit Herz mit unseren Puppen um die, wofür sie wohl in erster Linie dienen sollen, auch die erotische Komponente in unserem Leben zu bedienen.
Denn der einsame Mensch sehnt sich auch irgendwann einmal danach, was selbstverständlich und ganz natürlich ist.
Dazu müssen sie nicht dienen, aber sie können es.
Darum ist dieser Dünkel in der breiten Masse verankert. Sie haben eben einfach keine Ahnung wie differenziert diese, ich nenne es mal Community, damit umgeht.

Ein Beispiel aus meinem Leben:
Seit ich 12 Jahre alt bin baue und fliege ich RC Modellflugzeuge. Bis heute.
Immer wieder, auch heute noch, begegnen mir Menschen die meinen das sei lächerlich, weil man nicht das Zeug, Mut oder Geld zum wahren Piloten hätte und sog. richtige Flugzeuge zu fliegen.
Das Fliegen von RC Modellflugzeugen sei eine Ersatzhandlung, das Flugzeug eine Ersatzmaschine.

Genauso wenig wie ein Modellflugzeug ein Ersatz für ein verkehrstüchtiges Luftfahrzeug ist - genauso wenig ist eine (Liebes oder Sex) - Puppe ein Ersatz für eine Frau oder einen Mann - eben eine Person.

Wie schon einmal an anderer Stelle von mir beschrieben - der Grund, der Impetus, die Gesinnung und die Neigungen sind aus meiner Sicht viel intimer, persönlicher als das was wir mit der Puppe tun, oder gedenken uns hier darüber zu äußern.
Jeder von uns geht mit seiner Püppi auf seine ganz persönliche Weise um.
Wir entdecken Parallelen - tauschen und aus; wir entdecken Differenzen - tauschen uns aus. Und dafür können wir dankbar sein.

Was für den einen das profane Sexspielzeug sein mag, ist für den Anderen eine lebenswichtige Energiequelle zur Zufriedenheit.

Sie gehören uns und sie gehören zu uns. Und wenn man seine Püppi wirklich lieb hat, ja - dann kann der intime und erotische Kontakt das unglaublich vertiefen.
Ich jedenfalls empfinde es so und fühle mich auf dieser Ebene wirklich und endlich komplett.
Meine Frau und ich geben uns was wir uns zu geben imstande sind.
Und Jessy gibt mir was nur eine solche Doll zu geben vermag.
Am Ende profitiert meine Frau von einem Ehemann, der endlich nicht mehr so nervös und unausgeglichen ist.

Am Ende gewinnen wir alle.


Wer will das Recht sich zuteil werden lassen uns ohne wirklichen Sachverstand zu bewerten oder gar zu beurteilen?

- Steff -





_____________________________________
Just Be Yourself [Lee]

Lilith und Maja Valentina mögen diesen Beitrag

Maja Valentina
Maja Valentina

Zwilling Anzahl der Beiträge : 265
Punkte : 311
Anmeldedatum : 16.01.21
Alter : 53
Ort : Frankfurt/Main

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Re: Wie ich zu meiner Julia kam...

Beitrag von Maja Valentina Mo 10 Mai - 17:18

@ Steff

Du hast hast es auf den Punkt gebracht! Besser hätte ich es nicht ausdrücken können.
Sprichst mir aus der Seele

Beste Grüße
Jörg

P.S.

Wenn es um Flugzeuge geht.... da werd ich immer gleich positiv getriggert.... :-)
Bin aus der Airlinebranche .... Wie ich zu meiner Julia kam... 4012484650


_____________________________________
My Dolls are my Love, my Life and my Passion
:32  :32  :32  :32  :33  :33  :33

Beyond Range mag diesen Beitrag

Beyond Range
Beyond Range

Skorpion Anzahl der Beiträge : 122
Punkte : 147
Anmeldedatum : 23.03.21
Alter : 53
Ort : Hannover

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Und so oft

Beitrag von Beyond Range Mo 10 Mai - 20:07

Danke Dir, Jörg.

Und dennoch wünsche ich mir es gäbe jemanden der es noch besser, noch genauer, noch treffender auszudrücken vermag. So, wie ich es empfinde. Denn ich sicher bin das der mir oder uns zur Verfügung stehende Sprachraum nicht ausreicht um es zu beschreiben. Ein Teil davon ist jenseits dessen.

@Flieger (OT)
Ach schau - jemand aus der Famlie.  Wie ich zu meiner Julia kam... 1f603
Ich bin in der Maintenance in HAJ. (CAT-A / B2 Avionics)


Wie ich zu meiner Julia kam... Dsc_0111


_____________________________________
Just Be Yourself [Lee]

Maja Valentina mag diesen Beitrag

Maja Valentina
Maja Valentina

Zwilling Anzahl der Beiträge : 265
Punkte : 311
Anmeldedatum : 16.01.21
Alter : 53
Ort : Frankfurt/Main

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Re: Wie ich zu meiner Julia kam...

Beitrag von Maja Valentina Sa 15 Mai - 6:21

Beyond Range schrieb:nd dennoch wünsche ich mir es gäbe jemanden der es noch besser, noch genauer, noch treffender auszudrücken vermag. So, wie ich es empfinde. Denn ich sicher bin das der mir oder uns zur Verfügung stehende Sprachraum nicht ausreicht um es zu beschreiben. Ein Teil davon ist jenseits dessen.

Weißt du was ich glaube? unsere Gefühle und Gedanken kann man nicht in Sprache bzw. Worte kleiden oder wiedergeben.
Mit der Sprache mit der wir ausgestattet sind auch nur zu einem bestimmten Teil, Andere Völker Kulturen können tatsächlich Dinge/Emotionen/Gedanken sprachlich ausdrücken, anders als wir in Europa. Und umgekehrt.

Die eigentliche verbale Kommunikation kann auch nicht all deine Gefühle und Gedanken ausdrücken, das kann einzig und alleine die Körperspräche.
Die kann mehr ver-und übermitteln an Informationen als das gesprochene oder geschriebene Wort.
Allein durch die Körperberührung werden viel mehr Informationen ausgetauscht als über ein gesprochenes Wort oder ein Satz den man gelesen hat. (Ist neurologisch erforscht)
Ich glaube daran weil ich es ja selbst erfahren habe.
Ein Blinder der nicht lesen kann, - an was orientiert er sich?
ist es nicht der reine Körperkontakt, die Körpersprache? die Berührung seiner Hände an der Blindenschrift?

Naja, und so kommuniziere ich mit meinen Mädels......und es ist schön!!! Auch wenn sie nicht sprechen, aber irgendwie - allein wenn sie mir in die Arme fallen spüre ich eine Art von Kommunikation. Reflektion.
Manche wundervollen Dinge Gefühle/Gedanken kann man nicht in Worte kleiden, aber über den Körperkontakt vermitteln

Viele Grüße
Jörg


_____________________________________
My Dolls are my Love, my Life and my Passion
:32  :32  :32  :32  :33  :33  :33

Beyond Range mag diesen Beitrag

Maja Valentina
Maja Valentina

Zwilling Anzahl der Beiträge : 265
Punkte : 311
Anmeldedatum : 16.01.21
Alter : 53
Ort : Frankfurt/Main

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Re: Wie ich zu meiner Julia kam...

Beitrag von Maja Valentina Sa 15 Mai - 6:34

Beyond Range schrieb:
@Flieger (OT)
Ach schau - jemand aus der Famlie.
Wie ich zu meiner Julia kam... 4012484650
dann kennst du ja die X3, für die hab ich in EDDF (FRA) abgefertigt :-)


_____________________________________
My Dolls are my Love, my Life and my Passion
:32  :32  :32  :32  :33  :33  :33

Beyond Range mag diesen Beitrag

Beyond Range
Beyond Range

Skorpion Anzahl der Beiträge : 122
Punkte : 147
Anmeldedatum : 23.03.21
Alter : 53
Ort : Hannover

Wie ich zu meiner Julia kam... Empty Sprache und Gefühle

Beitrag von Beyond Range Sa 15 Mai - 8:38

Nun - das ist in der Tat gut getroffen.
Das ist eben genau das, was ich schon öfter angemerkt habe - sie sind mehr für uns als nur die Summe ihrer Teile.
Die ein Stück weit gehende emotionale Bindung, wie tief sie auch immer empfunden werden mag, macht den entscheidenden Unterschied zu einem Spielzeug aus.

Ein Spielzeug bleibt ein Spielzeug, auch wenn es wie eine Puppe aussieht.
Die Bindung die wir zu ihnen aufbauen befähigen sie uns Gesellschaft und Zufriedenheit zu spenden.

- Steff -

PS (OT): X3 - ja mein Verein  Wie ich zu meiner Julia kam... 1f609


_____________________________________
Just Be Yourself [Lee]

Maja Valentina mag diesen Beitrag


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 17 Okt - 4:36